Wie bringe ich meinem Hund den Trick Halten bei

Wie bringe ich meinem Hund den Trick Halten bei?

ich habe immer eine Hand zu wenig und oft sind es die kleinen Teile die mir auf den Geist gehen. Da bietet es sich doch an das mir Kuma zur Hand geht – bzw zum Maul geht.

So wie ich meinen Mister X darum bitten kann ob er mir kurz was hält, fänd ich es auch toll wenn Kuma das könnte. Damit ich typisch Frau mich mit viel zu vielen Dingen beladen kann und außerdem sieht dieser Trick auch noch fürchterlich niedlich aus.

Aber wie stelle ich es an das mein Hund gerne Dinge hält?

Ich habe es mit der herkommlichen Methode probiert und bin daran verzweifelt. Warum fragt Ihr euch? Weil Kuma einfach keinen Sinn darin sah, aber halt mal, wir fangen von Vorne an.

Methode 1

Ihr nehmt ein Spielzeug oder Stock, Kochlöffel etc und rangelt kurz mit eurem Hund. Dann lasst Ihr los, hält er es eine Sekunde im Mund, sagt ihr halten und belohnt ihn dafür.

Dabei baut ihr nun immer mehr das Spielen ab und bietet immer mehr den Gegenstand einfach zum reinbeißen an. Immer wenn das Maul drüber gelegt. Sagt ihr Halten und verbindet so das Komando. Nun verlängert Ihr die Zeit bis er den Gegenstand wieder weg nehmt.

Und da fing mein Problem schon an, Kuma nimmt zwar Sachen in den Mund, aber wenn Sie nicht essbar sind, sieht er keinen Sinn darinter, diese zu halten. Na toll, mit einer gekonnten Zungenwelle schupst er jede Art Gegenstand aus dem Maul. Fazit ich hatte fast Angst das er die Zungenwelle mit Halten verknüpft.

Na gut irgendwie mussten wir das Ding anders angehen und da ging mir tatsächlich ein Licht auf.

Wenn Kuma etwas zu knabbern bekommt, muss er es auf seiner Decke essen, sonst nehme ich es ihm wieder weg. Fazit er läuft mit dem Teil bis auf seine Decke.

Methode 2 Maulsperre

Meine Idee ich gebe Kuma etwas zu Knabbern und lasse ihn nicht auf die Decke laufen, so muss er zwangsläufig das Leckerchen im Maul behalten.

Haha denkste, Schokobons sind klein und rund und mit einem happs in deinem Mund, ich glaube Kuma schaut zu viel Fernsehn und hat eine Technik entwickelt, das Ding einfach im ganzen zu schlucken. Na gut dachte ich, was du kannst kann ich schon lange. Also hab ich einen Kaustange genommen, so eine richtig schön länge, wo man nicht mal was abgenagt bekommt ohne diese abzulegen und da standen wir nun. Kuma mit riesigen Augen und einem Kopf der förmlich rauchte. Man konnte seine Gedanken fast zischen hören, so heiß lief sein kleines Gehirn. Alle Optionen wurden abgewägt, – kann ich auf die Decke = Nein, – Kann ich die Kaustange so essen = Nein, – will ich sie wieder hergeben = Nein, also schaute er mich an und das war der Moment wo ich Halten sagen konnte. Eine Sekunde gewartet und noch mal wiederholt. Dann durfte er auf seine Decke.

Nach ein paar Abenden konnten wir nun Halten mit großen Leckerchen, nun wollte ich aber ja eigentlich auch Gegenstände halten lassen. Also setze ich Ihn vor seinen vollen Fressnapf und gab ihm wie jeden Abend eine Aufgabe, bevor es zum Fressen geht. Diesmal nahm ich ein pärchen gelegte Socken, HALTEN, er schaue seinen Fressnapf an, dann die Socken und zack waren diese im Mund, sofort gelobt und er durfte essen. Übrigends hat es erst geklappt nach dem ich ihn mit den Socken zum Napf geschickt habe, wenn ich ihm diese vorher abnehmen wollte, dachte er das man die ja einfach schnell ausspucken kann, dann kommt man ja auch schneller zum Napf. So rannte er jeden Abend mit Socken im Mund zum Fressnapf und bekam sein Abendessen.

Doch damit nicht genug, jetzt wollte ich es wissen, ein kleines Leckerchen, Also gab es ein stück weiche Wiener Wurst, die erste ging drauf, bei der Zweiten nahmen ich sie wieder ab bevor sie in die ewigen Jagdgründe runter runtschte und dann schaltete er sein Gehirn ein und die Wurst wird gehalten. Mit solchen Übungen kann wunderbar die Frustrationstoleranz erhöhen und die Selbstbeherschung, beides Dinge die man im Antijagdtraining braucht, also eine klasse Sache.

Wie habt ihr es euren Hunden bei gebracht?

Sind eure auch so verrückt?

Mittlerweile hält Kuma viele Dinge und ist uns so auch oft eine Hilfe.

Wir freuen uns über eure Kommentare.

Liebe Grüße und nasse Küsse

Eva und Kuma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.