Wie gewöhne ich meinen Hund an Kleintiere?

Osterspezial: Der Hund und der Igel –

Wie gewöhne ich meinen Hund an Kleintiere?

Viele von euch haben mehr als ein Haustier, die einen haben mehrere Hunde, die anderen haben sich eine Katze dazu geholt. Bei uns ist das ganze etwas anders.

Bevor wir Kylar bekommen haben, wohnte hier schon Sherlock Holmes. Ein Afrikanischer Weißbauchigel, der sich in unserem Wohnzimmer ausleben darf und sein 2m Terrarium sein eigen nennt.

Sherlock Holmes hat es Faust dick hinter den Ohren, das ganze Wohnzimmer ist abgesichert mit Küchentuchrollen. Jede noch so kleine Nische ist mit einer Küchentuchrolle zugestopft worden. Denn der junge Mann ist erfinderisch und hätte ich ihm ein Swiffertuch auf den Stacheln fest gemacht, so wären viele Schränke, darunter und dahinter schön sauber. Aber das fand er nicht so prickelnd.

Swifferigel
Kylar hat die ersten Wochen gar nicht bemerkt das wir einen Igel haben, denn Sherlock Holmes war nur dann wach wenn der Kleine geschlafen hat und das rascheln aus dem Terrarium hat ihn nicht sonderlich interessiert. Damals durfte Sherlock nicht im Wohnzimmer laufen, ich wollte das die Zwei sich langsam an einander gewöhnen können und das ist bis heute noch nicht ganz gefestigt.

Eines Nachts ist unser Welpe ins Wohnzimmer getrappt und sah den Igel am Fressnapf, der sonst so friedliche Husky, stimmt da ein gebell an vom ober aller feinsten. Wir saßen aufrecht im Bett. Schnell ins Wohnzimmer gerannt und siehe da. Er rannte vor dem Terrarium hin und her wie auf Dope. Er war auch so ziemlich auf Drogen, denn sein Jagdinstinkt griff so richtig. Und Sherlock Holmes saß an seinem Fressnapf und mümmelte vor sich hin, als wäre es Popcorn während er durch die große Scheibe einen Spannenden Kinofilm ansah. In dem klein Kylar die Hauptrolle spielte.

Wir mussten Ihn in den Flur sperren und selbst bei Tag hatte der Welpe keine Ruhe mehr vor dem Terrarium. Es musste also eine Lösung her.

Unsere Trainingsschritte

Zuerst haben wir das Terrarium mit einer Decke abgedeckt, für den Igel war das nicht schlimm und Kylar konnte sich erst mal entspannen, denn es gab einfach nix mehr zu sehen.

Die Spannung war so erst mal wieder raus und wir konnten neu starten. Unser zweiter Start und ich hoffe euer erster Start sah bei uns so aus.

  1. Hund an den Geruch des anderen Haustieres gewöhnen

Ich hab das so gemacht, das Kylar eine Decke von Sherlock Holmes bekommen hat.

Damit er den Geruch als was Natürliches in seiner Umwelt ansieht und nicht mehr als Fährte die er verfolgen muss.

  1. Hund den Käfig, das Terrarium näher bringen und direkt Grenzen ziehen

Kylar durfte mit mir zusammen das Terrarium erkunden, das hieß er durfte dran schnüffeln, wir haben gemeinsam die Scheibe auf geschoben und uns das Einstreu angesehen.

Was er nicht durfte war mit dem Kopf ins Terrarium zu gehen, das ist eine Tabuzone und wird es auch immer bleiben. Das sollte Ihm von Anfang an klar sein.

  1. Den Bewohner des Käfigs im Käfig zeigen.

Dafür hab ich Kylar ins Platz gelegt, so dass er direkt vor dem Terrarium lag und wir haben gemeinsam Sherlock beim Essen zugesehen.

Wenn Kylar ruhig war gab es dafür Käsewürfel und er wurde gelobt. Alles was positives Verhalten war, haben wir verstärkt.

Bekomme ich auch ein Leckerchen? Auch Igel haben den berühmten Dackelblick
Negatives Verhalten haben wir direkt unterbunden, hier hab ich negatives Verhalten nicht ignoriert sondern direkt im Keim erstickt. Fing er an zu jammern oder wollte näher ran als er durfte, wurde er in seine Ausgangssituation gebracht.

  1. Tiere ohne Käfig vorstellen

Wir haben das Ganze zu Zweit gemacht und ich würde es auch jedem anraten. Einer von uns hatte die Aufgabe den Igel zu beobachten der andere den Hund.

Auch hier empfehle ich das Platz. So hat der Hund nicht die Möglichkeit hat, warnsinnig schnell nach vorne zu sprinten.

Kylar lag also und ich habe Sherlock gehalten, er durfte an ihm schnuppern und Sherlock an ihm. Bei Igeln ist es so dass wenn ihnen ein Geschmack besonders gut gefällt speicheln sie sich ein. Deswegen folgt meistens auf Riechen direkt Lecken, also knabberte Sherlock, Kylar an.

Immer wenn Kylar zu viel wollte, beispielsweise in eine jagdliche Haltung über ging, haben wir ihm das untersagt und wenn er ruhig war gab es dafür Leckerchen.

 

Mittlerweile sieht das ganze bei uns so aus: ist Sherlock auf dem Sofa, ist es Kylar nicht. Er darf sich dann vor das Sofa setzen und zu gucken was der Igel so treibt. Ist Sherlock auf dem Boden unterwegs so bleibt Kylar liegen und darf nicht zu Ihm gehen, geht Sherlock von sich aus zum Hund so achten wir darauf das sie sich nicht zu nah kommen.

Es ist und bleibt ein Kampf gegen den Jagdinstinkt und es fügt sich wunderbar in unser Antijagdtraining ein. Trotzdem achten wir immer darauf dass es für die Tiere nicht zu viel Stress ist. Lieber werden sie voneinander getrennt, wenn Sherlock mal im Wohnzimmer Unsinn macht. Ansonsten sind wir immer dabei.

Also unser Wichtigster Tipp, egal wie gut das mit eurem Hund und den Kleintieren klappt, last sie niemals alleine.

Da Kylar heute unser Osterhase war und fleißig Schokolade versteckt hat, passt dieses Thema der Hund und der Igel doch super zu Ostern.

Als Osterhase alle Ostergeschenke versteckt
Und um das Thema Ostern noch mal aufzugreifen, möchte ich noch ein paar Anregungen geben.

Ich hoffe ihr habt alle im Sinne der Wildlebenden Igel die Osterfeuer umgeschichtet und seid auf Nummer sicher gegangen das ihr keinen armen Igel verräuchert und tötet. Zusätzlich möchte ich darauf aufmerksam machen, dass immer noch viele Igel von Hunden gebissen und liegen gelassen werden. Bitte macht eure Augen nicht zu, wenn euer Hund unrecht tut. Er weiß es nicht besser aber der arme Igel verendet elend. Das muss wirklich nicht sein.

Kylar zeigt uns mittlerweile wildlebende Igel an und ich muss sagen ich bin richtig stolz auf Ihn, würde er dennoch mal reinbeißen, was ich ihm durch zutraue, stehe ich als Halter in der Verantwortung. Wie so etwas aussehen kann, könnt Ihr hier nachlesen.

Ich hoffe ihr genießt Ostern noch schön.

 

Liebe Grüße und nasse Küsse

 

Eva und Kylar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.