So bringst du deinem Hund Shapen bei

So bringst du deinem Hund das Shapen bei

Kennt ihr das eurer Hund verlässt sich immer darauf das ihr ihm die Lösung sagt? Schaut euch im großen Augen an und wartet darauf was ihr als nächstes Kommando gebt?

Oft verlassen sich unsere Hund darauf das wir Ihnen die Lösung verraten, beim Shapen geht es darum, das der eigene Hund sich die Lösung selber erarbeitet.

Das bedeutet das euer Hund lernt sich Lösungen selber zu erarbeiten, gemeinsam mit euch den richtigen Weg zu finden. Es lastet ihn durch starke Kopfarbeit aus und bringt euch dazu mehr aufeinander zu achten.

Vor dem Training noch etwas entspannen

Doch wie genau läuft das ab?

5 Tricks die du deinem Hund mit Shapen beibringen kannst

1. Der Wäschekorb die Anfängeraufgabe im Shapen

Ziel: Euer Hund soll in den Wäschekorb steigen ohne das ihr mit ihm redet.

Was ihr braucht:

– viele viele Leckerchen

– einen Wäschekorb

Und schon kann es los gehen. Der Wäschekorb wird ca 1m von euch entfernt abgestellt. Sobald sich euer Hund für den leeren Wäschekorb interessiert, also auch nur anschaut. Gebt ihr euer Lobwort oder clickert es und schmeißt ein Leckerchen was er sich dann holen kann.

So belohnt ihr jede Aufmerksamkeit die euer Hund dem Wäschekorb gibt. Berührt er ihn mit der Nase. Wird es gelobt und belohnt. Macht er etwas was nicht zum Ziel führt, zum Beispiel den Wäschekorb umschubsen stellt ihr ihn kommentarlos wieder auf.

Macht er etwas besonders gut. Also direkt eine Pfote in den Wäschekorb stellt. Dürft er ihn auch besonders viel belohnen.

Sollte euer Hund die Lust verlieren. Könnt ihr ihn auch unterstützen in dem ihr zum Beispiel ein Leckerchen mal in den Wäschekorb schmeißt.

Euer Hund wird so verschiede Strategien ausprobieren und darauf achten ob ihr diese gut findet.

Schritt für Schritt zum Ziel

– Wäschekorb anschauen

– Wäschekorb beschnuppern

– Wäschekorb von innen beschnuppern

– Wäschekorb mit der Pfote berühren

– Pfote in den Wäschekorb setzen

– mehr Pfoten in den Wäschekorb setze

– alle Pfoten in den Wäschekorb setzen

Für Fortgeschrittene geht auch schon ein Sitz im Wäschekorb.

Macht er regelmäßig richtig könnt ihr ein Kommando dazu einfügen und so habt ihr einen neuen Trick beigebracht.

2. Trick Voderpfoten auf dem Wäschkorb stellen (Elefanten Trick)

Ziel: Vorderpfoten sind auf dem Wäschekorb

Was ihr braucht

– einen Wäschekorb oder Hocker

– viele viele Leckerchen

Der Wäschekorb wird umgedreht vor euch auf den Boden gestellt oder ein Hocker.

– jeder Blick wird belohnt

– Berührungen werden belohnt

– legt er eine Pfote drauf

– legt er zwei Pfoten drauf wird es belohnt

Wenn er es regelmäßig macht fügt doch ein Kommando ein und der Trick ist neu geboren.

3. Einen Gegenstand Apportieren

Ziel: Euer Hund soll euch einen Gegenstand bringen

Was ihr braucht:

– einen Gegenstand (Kuscheltier)

– viele viele Leckerchen

Das Kuscheltier wird in eure Nähe gelegt.

– schaut euer Hund das Kuscheltier an, wird gelobt

– schnüffelt er dran, wird gelobt

– nimmt er es in den Mund, wird gelobt

– bringt er es weiter zu euch, wird gelobt

– bringt er es direkt zu euch, könnt ihr es mit einem Kommando verknüpfen

Macht er etwas was er nicht soll. Also mit dem Kuscheltier weg rennen oder einfach spielen. Nehmt ihr es weg und legt es wieder wortlos da ab wo es war.

Dieser Trick kann immer weiter ausgebaut werden so dass euer Hund euch zum Beispiel immer die Haustürschlüssel bringt oder Taschentücher. Wäre das nicht genial. Nie wieder Schlüssel suchen?

4. in einen Schuh gucken

Ziel: Euer Hund schaut in den Schuh

Ihr fragt euch nach dem Sinn? Da gibt es keinen. Außer geistige Auslastung. Aber es macht sicher Spaß.

Was ihr braucht:

– einen Schuh

– viele viele Leckerchen

Wie bei den Tricks vorher. Belohnt ihr es wenn euer Hund sich für den Schuh interessiert. Sollte er rein Beißen oder etwas tun was ihr nicht wollt. Geht es zurück in die Ausgangsposition.

Ansonsten wird jeder einzelne kleine Punkt wie immer gelobt. Macht er es besonders gut. Wird mehr gelobt und am Ende wenn er es regelmäßig anbietet, wird ein Kommando dazu eingefügt.

5. Kopf ablegen

Ziel: Euer Hund legt den Kopf auf dem Boden ab

Was ihr braucht:

– viele viele Leckerchen

Ganz ohne Objekt. Schaut ihr was euer Hund euch anbietet. Er wird verschiedenes ausprobieren.

Vielleicht zu erst ein Sitz. Das bestätigt ihr nicht, sollte er sich hinlegen wird das direkt bestätigt. Immer wenn er nur in Richtung Boden geht. Also dran schnuppert oder den Kopf in die Richtung dreht wird es gelobt. Nun zieht ihr immer etwas die Zeit bis er seinen Kopf auf den Boden ablegt. Das wird natürlich bestätigt.

Läuft es gut, könnt ihr es mit einem Kommando verknüpfen und so immer wieder abrufen. Dackelblick auf Knopfdruck ob das nicht Folter ist.

Es ist soooo flauschig – ich werde Wahnsinnig

Habt ihr vorher schon mal geshapt und gemeinsam einen Trick ganz anders aufgebaut ohne Führung?

Ich freue mich auf euere Erfahrungen

Übrigens ist es eine super Beschäftigung für den Sommer mit der man die Hitze gut übersteht.

Liebe Grüße und nasse Küsse

Eva und Kuma

1 thought on “So bringst du deinem Hund Shapen bei”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.